Historisches - FFW Behrensdorf

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Historisches

Ihre Feuerwehr

Zeitreise durch die Geschichte der Behrensdorfer Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Behrensdorf ist seit ihrer Gründung ein wichtiger Bestandteil der Gemeinde. Sie ist aus den heutigen Gemeindeleben zum Schutz und Wohle der Bürger und auf kultureller Art nicht weg zu denken.
Um einen Überblick von unserer Wehr zu erhalten, hier eine kleine Aufzählung seit dem Gründungsjahr 1934.

Von den Anfangsjahren ist nicht viel bekannt. Schriftliche Aufzeichnungen oder Protokolle aus der Gründungszeit sind leider nicht mehr vorhanden. So konnten wir uns nur über unsere Ehrenmitglieder oder Dorfbewohner, die damals zum Teil noch Kinder waren, in die Zeit zurückversetzten und sie als Zeitzeugen zu Rate ziehen.

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Behrensdorf 1934 mit 12 Kameraden.

In den ersten Jahren mussten die Kameraden zu Einsätzen und Übungsdiensten erst einmal Pferde vor ihren Löschkarren spannen. Vier Feuerwehrmänner nahmen darauf Platz, alle anderen liefen zu Fuß oder fuhren mit dem Fahrrad zum Einsatz. Sirenen gab es nicht. Es musste immer ein Feuerwehrmann mit einem Feuerhorn durchs Dorf radeln, um die Kameraden zu alarmieren.

Im Jahre 1952 wurde dann ein Tragkraftspritzen-Anhänger (TSA) von der Gemeinde angeschafft. Dieser Fortschritt war eine wesentliche Erleichterung für die Kameraden der FF Behrensdorf. Der TSA musste nur an einen Traktor gekuppelt werden und schon ging es los. Den Traktor stellte immer Ernst Lau, der als Landwirt direkt neben dem Feuerwehrgerätehaus seine Bauernstelle besaß. Die Anzahl der Feuerwehrmänner schwankte zwischen 9 und 12 Kameraden.

Der Amtsfeuerwehrtag 1963 fand in der Gemeinde Panker statt und die Kameraden aus Behrensdorf belegten den 1. Platz.
1963 waren 17 Kameraden aktiv in der Einsatzabteilung.

Am 15 Juni 1965 erhielt die Wehr Behrensdorf ihr erstes Feuerwehrfahrzeug. Es war ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) der Marke VW. Die Kosten beliefen sich auf etwa 10.000,-DM.


Erwähnenswert für das Jahr 1967 war der Amtsfeuerwehrtag des Amtes Panker. Dort erreichte die Behrensdorfer Wehr den 1. Platz und es wurde ihnen der Siegerpokal überreicht.

Anlässlich des 40 jährigen Bestehens der Wehr wurde 1974 eine Feuerwehrhahne angeschafft. Die Kosten betrugen 2.600,- DM. Die Fahnenweihe fand am 10. Mai statt.

Das Jahr 1979 bleibt für uns bis heute unvergessen, denn am 23. Juni wurde unser neues Feuerwehrhaus eingeweiht. Nach 15-monatiger Bauzeit war es endlich so weit. Unser neues „Zuhause" war geschaffen. Über 30 fleißige Helfer, die ca. 2300 Stunden in Eigenleistung erbrachten, haben dieses vollbracht. Mit dem Bau des Feuerwehrhauses verbindet man heute noch einen Namen, unseren Ehrenwehrführer Obm. Dieter Möller. Nur durch sein Wirken und Handeln war dieses überhaupt erst möglich geworden.

Am 7. Mai 1983 wurde das neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) feierlich übergeben. Das Fahrgestell war ein Mercedes Benz und der Aufbau wurde in Höhndorf vom Fahrzeugaufbauer Markoben gefertigt.

Vom 11. – 13. Mai 1984 feierte die Wehr ihr 50 jähriges Bestehen, zusammen mit dem DRK Ortverein.  Anlässlich der Feier wurde eine Großübung mit vielen Nachbarwehren und mit Einbeziehung des DRK´s  durchgeführt.
Zum Jahresende, am 18. Dezember erhielt die Wehr ein Notstromaggregat und zwei Flutlichtstrahler.

Im Herbst 1997 begann der Anbau des Feuerwehrgerätehauses. Unter Leitung von „Polier" Dieter Möller, bekam die Wehr nun neue Räumlichkeiten wie Küche, Büro, Damen-WC und einen Atemschutzraum zu. Auch diese Baumaßnahmen wurden mit über 2256 Stunden, ca. 80% in Eigenleistung vollbracht. Einweihung war am 9. Juni 2000.

1998 wurde auf Amtsebene eine Sammelbestellung für Tragkraftspritzen durchgeführt. Wir konnten am 10. September in Kühren unsere „Neue" Tragkraftspritze (TS) übernehmen. Herstellen ist die Firma Ziegler vom Typ Ultra Power.

Nach einer gemeinsamen Mitgliederversammlung am 12. November 2008 der beiden Ortswehren Stöfs und Behrensdorf wurde eine Zusammenlegung der Wehren abgestimmt. Da es in der Ortswehr Stöfs an Nachwuchs mangelt wurde einstimmig beschlossen beide Wehren zu einer Gemeindewehr zusammenzulegen. Der Name der Wehr lautet ab dem 01.01.2009 nun Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Behrensdorf.

Zwecks der Zusammenlegung und alter der Einsatzfahrzeuge in der Gemeinde, wurde geplant das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSA) der Behrensdorfer und das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser TSF-W der Stöfser zu verkaufen.
Angeschafft wurde ein LF 10 der Marke Mercedes-Benz mit Aufbau der Firma Ziegler.
Am 13.11.2010 erfolgte die offizielle Übergabe des neuen Löschgruppenfahrzeug LF 10.

2011 wurde aus eigenen Mittel ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTW) angeschafft. Der ausgemusterte MTW der Marke Ford wurde mit Kleinlöschmitteln ausgerüstet und dient hauptsächlich dem Transport der Einsatzkräfte und der Logistik.

.



Die Wehrführer seit 1934

1934 – 1948 Conrad Voß, Behrensdorf
1948 – 1962 Karl Horn, Behrensdorf
1962 – 1977 Oskar Horn, Kembs
1977 – 1979 Dieter Möller, Behrensdorf
1979 – 1984 Werner Voß, Behrensdorf
1984 – 2006 Dieter Möller, Behrensdorf
2006 – 2009 Carsten Petersen, Behrensdorf

2009 wurde die Ortswehr Stöfs an die Ortswehr Behrensdorf angeschlossen. Diese beiden Wehren bilden nun die Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Behrensdorf.  

Die Gemeindewehrführer seit 1962

1962 – 1979 Oskar Horn, Kembs
1979 – 1997 Dieter Möller, Behrensdorf
1997 – 2008 Werner Voß, Behrensdorf
2009 – 2012 Carsten Petersen, Behrensdorf
2012 – 2012 Dirk Schroeder, Behrensdorf
2012 – heute Tim-Oliver Steffens, Behrensdorf

Leistungsbewertungen der Wehr auf einen Blick

Jahresschild
1977  Jahresschild

Leistungsbeil
04.10.1986  Bronze
18.10.1998  Silber
14.10.2000  Silber-Wiederholung
23.10.2004   Gold
Die Behrensdorfer Feuerwehr erreichte mit dem Goldbeil die höchste Punktzahl auf Kreisebene und bekam den Kreispokal überreicht.



Roter Hahn
16.04.2005  Roter Hahn Stufe І
10.06.2006  Roter Hahn Stufe ΙΙ
17.05.2008  Roter Hahn Stufe ΙΙΙ


 
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü